Permalink

9

Noch eine Vorschau auf WordPress 2.7

Wow, das sieht doch mal richtig gut aus!

Die Entwickler haben noch einige sehr grösse Sprünge in der Gestaltung des Backends von der neuen WordPress Version gemacht. Das Dashboard und die seitliche Navigation wurde noch mal komplett überarbeitet.

Sehr schön ist auch die Funktion „Quickedit“ mit der man die Artikel und Kommentare direkt in der Übersicht bearbeiten kann.

Nicht so schön ist, dass man nun ein mal mehr Klicken muss, um in die bisherigen Hauptnavigationspunkte zu kommen. Möchte man nun in die allgemeinen Einstellungen muss zuerst das Menü ausgeklappt und dann noch mal auf den Menüpunkt an sich klicken.

Trotzdem eine sehr schöne Entwicklung.

Autor: Thomas

Thomas beschäftigt sich schon seit vielen Jahren mit der Blog-Software WordPress. Dabei konnte er ein umfassendes Wissen aufbauen und kennt sich sowohl mit dem Backend als auch mit dem Frontend und den vielen Erweiterungsmöglichkeiten aus.

9 Kommentare

  1. Das Dashboard ist momentan nicht wirklich schön. Die alten grauen Boxen waren wesentlich schöner und übersichtlicher.

    Auch der neue Style der Navi wirkt noch wie ein Fremdkörper auf mich. Aber das kann auch daran liegen, dass ich erst einen Screenshot davon gesehen und noch nicht selbst damit gearbeitet habe.

  2. Das linksseitige Menü mit den doppelten Klicks dürfte aber jedenfalls der Mehrheit der interessierten Anwender so gefallen – jedenfalls sind doch zwei Umfragen gerade dazu durchgeführt worden.

    Ein Gedanke wäre, sich selbst zum täglichen Posten einen User einzurichten, der die administrativen Menüs (Plugins, Design) gar nicht angezeigt bekommt. Das wäre dann schon mal ein wenig übersichtlicher.

  3. das wird ja allmälich bald so kompliziert wie Typo. für die längeren WordPress Nutzer nicht, die bekommen die neuen Features ja Stück für Stück zugesteckt. aber für neueinsteiger ziemlich kompliziert würde ich meinen …

  4. Muss meinen Vorschreiber zustimmen, so langsam wird es kompliziert für Neueinsteiger.

    Na ich bin mal gespannt ob WP 3.0 dan aus allen Näten platzen wird ;) auch wenn wir diese neue Entwicklung wirklich gut gefällt

  5. WordPress entwickelt sich immer mehr zu einem Tool, dass auch professionell aussieht. Mir gefällt die Übersicht, wenn auch die Bedienung mit Handy und Asus EEE wohl wieder ein Stück erschwert wird.
    Ich hoffe nur, dass das Layout des Backends dann endlich mal fertig ist, und nicht alle 6 Monate umgestaltet wird…

  6. Die linksseitige Navigation finde ich wirklich spitze. Ich muss das momentan noch mit einem Plugin lösen, freue mich aber wirklich, dass WordPress diese Umstrukturierung in die Standardinstallation genommen hat.
    Mit meinem endgültigen Fazit warte ich lieber bis ich bereits ein bisschen mit dem neuen WordPress gearbeitet habe. Wenns den Langzeittest besteht, bin ich begeistert

  7. Pingback: OPENSOURCE BASE » Blog Archive » WordPress 2.7: Ausblick auf die neuen Features

  8. Da kann ich mich ja heute schon zu fürchten beginnen, ob meine User diesen Design-Sprung mitmachen werden.

    Ich blogge lieber, als das nöchste Upgrade durchzuführen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.