Permalink

2

Google+ Snipplet und Screenshot-Shortcode

Beim Stöbern im Netz nach WordPress-Features bin ich auf einen Artikel von Jean-Baptiste Jung gestoßen, der zeigt, wie man per PHP bzw. unter Nutzung des Google+ RSS Feeds den letzten Eintrag, den man auf Google+ hinterlassen hat, auch in seinem WordPress-Blog veröffentlichen kann:

<?php
include_once(ABSPATH.WPINC.'/rss.php');
$googleplus = fetch_feed("http://plusfeed.appspot.com/108072650993414541082"); // An dieser Stelle die eigene Google+ ID einfuegen!
echo '<a href="';  echo $googleplus->items[0]['link']; echo '">';
echo $googleplus->items[0]['summary'];
echo '</a>';
?>

Die Ausgabe ist lediglich der letzte Eintrag, der mit Google+ verlinkt wird. Wenn man den Code formatieren möchte, packt man ihn am Besten noch in einen div-Container (Bsp. <div class=”gplus”>[ … Code von oben … ]</div>. Über das StyleSheet lässt sich die Ausgabe dann mit der Klasse .gplus optisch anpassen.

Screenshot-Shortcode

Außerdem habe ich auf CatsWhoCode.com (auch von Jean-Baptiste) eine Anleitung gefunden, wie man per Shortcode Screenshots von einer Webseite in einen Artikel einfügen kann. Dabei muss man nicht mehr mühselig einen Screenshot anfertigen, diesen Abspeichern, in der Größe anpassen, über die Mediathek hochladen und dann in den Artikel einfügen, sondern man schreibt lediglich diesen Shortcode in den Artikel:

Beschreibung des Screenshots

Das Ganze funktioniert allerdings nur, wenn man auch die Datei functions.php aus dem Theme-Ordner um diese Funktion erweitert:

function wpr_snap($atts, $content = null) {
        extract(shortcode_atts(array(
			"snap" => 'http://s.wordpress.com/mshots/v1/',
			"url" => 'http://www.wp-magazin.info',
			"alt" => 'Screenshot',
			"w" => '400', // width
			"h" => '300' // height
        ), $atts));

	$img = '</pre>
<img src="' . $snap . '' . urlencode($url) . '?w=' . $w . '&h=' . $h . '" alt="' . $alt . '" />
<pre>';
        return $img;
}

add_shortcode("snap", "wpr_snap");

Die Screenshot-Funktion liegt unter s.wordpress.com/mshots/v1/ – diese erstellt ein Abbild der Webseite, die beim Shortcode unter “url” angegeben wird (der Default-Wert ist wp-magazin.info).

Hier mal ein Screenshot von Yahoo, der über diese Funktion erstellt wurde:

Yahoo Startseite

In dem Artikel auf CatsWhoCode.com finden sich neben dem oben genannten Shortcode auch noch weitere interessante Anleitungen.

Autor: Thomas

Thomas beschäftigt sich schon seit vielen Jahren mit der Blog-Software WordPress. Dabei konnte er ein umfassendes Wissen aufbauen und kennt sich sowohl mit dem Backend als auch mit dem Frontend und den vielen Erweiterungsmöglichkeiten aus.

2 Kommentare

  1. Guten Tag Herr Langel,
    vielen Dank für die Übersicht. Mit Google+ arbeite ich selbst noch nicht so viel, aber diese Screenshot-Funktion erleichtert mir das Leben doch enorm.
    Gruß, Enno

  2. Großer großer Nachteil ist aber das beispielsweise nicht die Screenshots gezeigt werden die man in einen Artikel erwähnen wollte (wenn man z.B. über Design schreibt) dann ändert sich das plötzlich und man kann nix dagegen machen sonst würde ich sofort zu dieser Methode umsteigen! :-)

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.