“Gefällt mir” Button in WordPress

Facebook hat vor Kurzem offiziell die neue Open Graph API freigegeben und über diese ist es auch möglich die “Gefällt mir” oder “I like” Buttons, die innerhalb von Facebook überall zu finden sind, auch auf externen Seiten, beispielsweise auf dem eigenen WordPress-Blog zu verwenden.

Durch die riesige Nutzerzahl bei Facebook erreicht man somit zwei Vorteile: Einerseits macht man seine eigenen Artikel bei Facebook bekannt, wenn Besucher die Artikel in ihrem Newsfeed an Abonennten weiterleiten, andererseits bekommt man somit neue Besucher von Facebook.

Die Integration in WordPress ist wieder mal denkbar einfach – hier sollen zwei Möglichkeiten vorgestellt werden. „“Gefällt mir” Button in WordPress“ weiterlesen

the_excerpt() anpassen

Die Funktion the_excerpt() hat leider keine Parameter – gerade auf Übersichtsseiten wäre es von Vorteil, wenn man beispielsweise die Länge des Auszugs beeinflussen kann oder wenn man das Kürzel “[…]” abändern könnte.

Seit WordPress 2.9 gibt es hier Abhilfe, die man über die functions.php Datei eines Themes nutzen kann: „the_excerpt() anpassen“ weiterlesen

WPtouch: Smartphone-Theme für WordPress

Smartphones werden immer beliebter und finden, dank UMTS-Geschwindigkeit, immer mehr Verbreitung – auch was Zugriffe auf eine Webseite über Smartphones betrifft. Wer sich beispielsweise beim Einkaufen noch schnell über ein Produkt, das gekauft werden soll, informieren will, greift zum Smartphone-Handy und sucht bei Google und Co. nach Bewertungen, Erfahrungsberichten und Preisen.

Blogs sind dabei eine gute Anlaufstelle, da Blogger oft aus eigener Erfahrung über Produkte informieren und so eine Hilfe bei der Kaufentscheidung sein können. Oft werden Blogs als Suchergebnis ausgespuckt und es ist im speziellen Fall “Zugriff über einen Smartphone-Browser” wichtig, dass die Informationen auch auf einem kleinen Bildschirm und vor allem mit einer nicht ganz so schnellen Internetverbindung gut und auf das Wesentliche reduziert dargestellt werden. „WPtouch: Smartphone-Theme für WordPress“ weiterlesen

11 seriöse WordPress Themes

Bekanntlich zählt der erste Eindruck und daher sollte dieser auch ein guter sein, wenn beispielsweise ein potentieller Kunde die Unternehmenswebseite oder das Unternehmensblog aufruft. WordPress wird dabei häufig als Backend (CMS- bzw. Blog-Software) eingesetzt und sieht out-of-the-box zwar in Ordnung, aber nur wenig geschäftsmäßig oder neudeutsch “business-like” aus.

Nachdem es Tausende von Themes für WordPress gibt, ist es gar nicht so leicht, eines zu finden, welches seriös aussieht und für die Anwendung im Unternehmensbereich geeignet ist. Die folgenden 11 Themes sind sowohl seriös als auch kostenlos – ein weiterer Vorteil, den WordPress mit sich bringt.

Zugegeben, viele WordPress Themes sind auf die englische Sprache optimiert und müssen für deutschsprachige Unternehmen noch angepasst werden. Wer sich aber mit den Template-Dateien ein wenig auskennt, bekommt das relativ einfach hin – ansonsten einfach hier nachfragen! „11 seriöse WordPress Themes“ weiterlesen

Das Einsteigerseminar – WordPress

Ich habe mich mal auf die Suche nach einem guten Einstieg für WordPress gemacht, da sich ein Freund von mir jetzt auch “einen Blog” zulegen möchte. Wenn man selbst schon alle Ecken und Kanten des Blog-Systems kennt, fällt es schwer, einem Einsteiger die grundlegenden Funktionen nahezubringen, da man sich schnell in Details verrennt.

Das Buch “Das Einsteigerseminar – WordPress” von Vladimir Simovic schafft hier Abhilfe. Einsteigerseminar klingt sehr nach Basics – das Buch bietet aber auch Bloggern, die schon länger WordPress einsetzen, das ein oder andere Neue. Vladimir ist in der WordPress-Szene übrigens besser unter seinem Pseudonym perun bekannt. Er bloggt auch viel über WordPress auf perun.net. „Das Einsteigerseminar – WordPress“ weiterlesen

WP 2.9.x /category/ entfernen

Ich habe in den letzten Tagen wieder ein paar aktuelle WordPress-Blogs aufgesetzt und dabei ist mir aufgefallen, dass meine “altbekannten” Plugins, die das Verzeichnis “/category/” aus den Kategorie-Links entfernt haben, mit der aktuellen Version 2.9.2 nicht mehr funktionieren.

Daher habe ich mich mal auf die Suche nach einem Plugin gemacht, was dieses “Problem” wieder für mich löst – es gibt sicherlich auch einen workaround, der auch ohne Plugin zurechtkommt, aber an die core-Dateien will ich nicht ran und über die .htaccess-Datei sind meine Versuche alle gescheitert (bzw. führten zu einem ungewünschten Nebeneffekt). „WP 2.9.x /category/ entfernen“ weiterlesen

RSS-Feeds einbinden

Mittlerweile gibt es einige Möglichkeiten, bei WordPress RSS Feeds einzubinden.

Beispielsweise kann man bei Themes, die Widgets unterstützen, das “hauseigene” Widget RSS benutzen. Damit lassen sich sehr einfach in der Sidebar RSS-Feeds oder Atom-Feeds ausgeben. Neben der RSS-Feed-URL kann man noch einen Titel angeben, der dann über den Feed-Links erscheint: „RSS-Feeds einbinden“ weiterlesen

WordPress’ Ladezeiten verbessern

Ich habe mich in letzter Zeit ein wenig mit der Ladezeit meines Blogs auseinandergesetzt – nicht zuletzt, weil Google mittlerweile auch “offiziell” die Ladezeit einer Seite mit in die Ranking-Bewertung einfliessen lässt. Dafür gibt es in den Google Webmaster Tools auch einen eigenen Bereich, der die Analyse der Ladezeiten ermöglicht.

Ein probates Mittel, die Ladezeiten zu verbessern, ist die Komprimierung des HTML-Codes. Vereinfacht ausgedrückt, werden die HTML-Seiten dabei einfach ZIP-komprimiert vom Server an den Browser/ Client übertragen, das heißt, dass sie in der Regel auch schneller geladen werden. „WordPress’ Ladezeiten verbessern“ weiterlesen

Auf Twitter veröffentlichen

Mittlerweile nutzen immer mehr Blogger Twitter. Oft reichen aber die 140 Zeichen, die man dort zur Verfügung hat, nicht aus und man muss doch wieder zum guten alten Blog-System greifen.
Die Brücke zwichen Blog und Twitter kann ein einfacher Link “Auf Twitter veröffentlichen” schlagen – das folgende kurze Script erledigt das bei WordPress: Mit der WordPress-Funktion the_permalink() lässt sich ganz einfach ein Link oder eine Grafik in das eigene Theme einbauen, worüber man den aufgerufenen Blog-Artikel auf Twitter veröffentlichen kann. „Auf Twitter veröffentlichen“ weiterlesen

WordPress und Site Search (Google Analytics)

Seit einiger Zeit bietet Google Analytics die Möglichkeit an, die Suche einer Webseite bzw. auch einer WordPress-Installation mitzuprotokollieren.

Dabei gestaltet sich die Einrichtung des Ganzen sehr einfach, sofern Google Analytics bereits richtig in WordPress integriert ist (falls nicht, einfach das großartige Plugin Google Analyticator verwenden).

profile-settings
Google Analytics - Profil bearbeiten

Direkt nach dem Login bei Google Analytics hat man die Option, die Profil-Einstellungen zu bearbeiten. Dabei wird eine Übersicht mit den bereits beim Einrichten von Analytics erfolgten Einstellungen angezeigt. In der Ecke oben rechts befindet sich der Link “Bearbeiten”. „WordPress und Site Search (Google Analytics)“ weiterlesen