Permalink

22

wp_head aufräumen

In einigen Artikeln beim WordPress-Magazin kam es schon zur Sprache: Wenn man sich mal den Header von WordPress im HTML-Code ansieht, wird man fast erschlagen. Viele Einträge und Funktionen scheinen auch gar nicht zwingend notwendig zu sein. Gerade in Richtung Suchmaschinenoptimierung gedacht, sollte man ja auch bei Verhältnis zwischen Code und Text auf der Seite darauf achten, dass der Anteil an Text überwiegt.

Das heißt also aufräumen, aufräumen, aufräumen! Bei WordPress-Themes verwendet man dazu am besten die Datei functions.php. Diese wird bei jedem Erstellen von HTML-Code (also von Artikeln, Seiten, usw.) mit abgefragt und somit spart man sich Arbeiten an den core-Dateien von WordPress. Bei Updates muss man auch nicht erneut core-Dateien anpassen und Workarounds programmieren.

Eine gute Anleitung, um die wp_head-Funktion hinsichtlich ihrer Ausgaben zu beeinflussen, findet sich bei Peter Coles. Hier die kommentierte Zusammenfassung für unsere Copy-Paste-Fraktion (einfach über den Theme-Editor in die Datei functions.php einfügen – Sicherheitskopie vorher anfertigen!):

<?php
remove_action('wp_head', 'rsd_link'); // Really Simple Discovery Eintrag entfernen
remove_action('wp_head', 'wlwmanifest_link');  // Windows Live Writer Link entfernen
remove_action('wp_head', 'wp_generator');  // Versionsnummern-Ausgabe entfernen
?>

Falls es zu Problemen kommen sollte, bitte die Kommentar-Funktion hier nutzen!

Autor: Thomas

Thomas beschäftigt sich schon seit vielen Jahren mit der Blog-Software WordPress. Dabei konnte er ein umfassendes Wissen aufbauen und kennt sich sowohl mit dem Backend als auch mit dem Frontend und den vielen Erweiterungsmöglichkeiten aus.

22 Kommentare

  1. Danke. Das war mal ein guter Tipp. Ich finde vor allem die Entfernung der WP Version recht wichtig. So erkennen die bösen jungs nicht, auf welcher Version man fährt.

  2. Ich bezweifle, dass die Entfernung von drei Zeilen im Head-Bereich irgendeinen messbaren Effekt hat hinsichtlich der Text-Noise-Ratio. Schau dir nur mal den Quelltext der tagcloud hier auf dieser Seite an. Da wäre – falls das überhaupt was bringt – wesentlich mehr zu erreichen.

    @Markus: Die Entfernung der WP-Version aus dem Header bringt auch aus Sicherheitsgründen alleine nicht viel. Sie steht immer noch im Feed. Und „die bösen Jungs“ lachen da doch nur drüber.

  3. Den Generator kann man auch damit entfernen

    function no_generators() {
    return “; }

    add_filter(‚the_generator‘,’no_generators‘);

    Dann ist auch der im Feed verschwunden.

  4. Pingback: Sicherheitslücke Wordpress-Version?

  5. Den Meta-Tag „Generator“ zu entfernen mag den head-Bereich entschlacken, ist aber nicht gerade sinnvoll, wenn ich an genau die Personengruppen denke, die sich für den Quelltext interessieren. Webentwickler, Nerds und Designer, die genau diese Information interessiert (falls diese sonst nirgends auf der Website zu entnehmen ist). Außerdem ist der Tag meiner Meinung nach auch eine Homage an die Entwicklergemeinschaft. Sicherheitsbedenken muss ich – besonders, wenn ich mein WordPress-System aktuell halte – keine haben.

  6. @Johannes:

    „Sicherheitsbedenken muss ich – besonders, wenn ich mein WordPress-System aktuell halte – keine haben.“

    Johannes, das meinst du doch nicht im Ernst.
    Jeden Tag ein neues Sicherheitsleck, jeden Monat neue Updates

    ich kann WP nicht mehr bei Kunden einsetzen, weil ICH verantwortlich gemacht werde für Sicherheitslecks, Updates aber nicht bezahlt werden ;=(

    also, wiege du dich nicht in Sicherheit und sei vielleicht ein klein wenig weniger vorlaut ;)=

  7. Pingback: wp_head() entschlacken @ PHP - Quick & dirty …

  8. Pingback: wp_head() entschlacken | Plötner Software

  9. Pingback: mho.codus

  10. Hallo,
    kann man irgendwie auch den „Personalisierten Header“, also die Headergrafik, die im Adminpanel hochgeladen werden kann aus dem wp_head entfernen?
    Oder gibt es da eine andere Möglichkeit?
    Ich bin langsam am verzweifeln…

  11. Pingback: WP-Version im Header nach Update | ehtio.de

  12. Mit WP-Secure-Plugin geht es echt einfach. Gibt es nicht auch noch ein CSS-Less Merg-Plugin? Teilweise werden über 20 CSS-Dateien geladen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.