Permalink

4

WordPress 2.7 – Einstellungen beim Artikel schreiben

Scheint als wenn man bei der neuen Version 2.7 von WordPress zukünftig beim Artikel schreiben auf Wunsch, ganz auf einige Möglichkeiten (beispielsweise der benutzerdefinierten Felder) verzichten kann. So kann man wirklich nur das anzeigen lassen, was man auch wirklich braucht. Eine schöne Möglichkeit sich sein Backend noch weiter an die eigenen Bedürfnisse anzupassen.

Beim Seiten schreiben und Links hinzufügen ist dieses neue Feature übrigens offensichtlich auch vorhanden.

Autor: Thomas

Thomas beschäftigt sich schon seit vielen Jahren mit der Blog-Software WordPress. Dabei konnte er ein umfassendes Wissen aufbauen und kennt sich sowohl mit dem Backend als auch mit dem Frontend und den vielen Erweiterungsmöglichkeiten aus.

4 Kommentare

  1. Das Feature kann man ja als Plugin schon jetzt haben: adminimize von Frank Bueltge. Damit lassen sich auch noch viele andere Dinge im Backend anpassen, z.B. die Kategorienliste wieder rechts neben das Editor-Eingabefenster platzieren u.v.m..
    Alles in allem scheinen die Usability-Tests den WordPress-Entwicklern sehr nützliche Anregungen gegeben zu haben. Schade dass sie die Tests nicht schon vor WP 2.5 durchgeführt haben.

  2. Das ist nicht übel. Somit ist es fast schon schade, dass sich Frank so viel Mühe mit Adminimize gegeben hat. Das macht nämlich im Prinzip das gleiche (für 2.6), nur dass man dort auch für andere Benutzer solche Einstellungen festlegen kann.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.